Neues

Götzendämmerung
current

GÖTZENDÄMMERUNG/

Twilight of the Idols
Haus der Kunst, München
Art and AI as Aesthetic Discourse in the Age of Trans- and Posthumanism

wegen Covid 19, gelten die aktuellen Regelungen,  eingeschränkte Öffnungszeiten und Ausstellungsdauer
24.09.2020 – 01.10.2020; Artists‘ association at the Haus der Kunst Munich by Berkan Karpat / Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann / Rainer Ludwig with the collaboration of Hakan Gündüz, DECOL / Istanbul

aktuell

 aleph

 zeitgleich

Parallels
Susanne Pittroff und Eva Schöffel in der Galerie Markt Bruckmühl, Sonnenwiechser Straße 12, 83052 Bruckmühl

06. 09 bis 11. 10. 2020

Die Ausstellung in der Galerie Markt Bruckmühl ist bis zum 11. Oktober zu sehen. Es wird weiterhin um Mund- und Nasenschutz und um telefonische Voranmeldung gebeten, zu den üblichen Öffnungszeiten unter 08062-5307

April 2020 bis Dezember 2020

2020 ABGEFAHREN BLOG
Endmoräne e.V: Künstlerinnen aus Berlin Brandenburg, Projekt: Tuchfühlung von Susanne Pittroff  mit Marta Ostajewska I Beata Marcinkowska I Roksana Kularska-Król I Izabela Maciejewska I Monika Czarska I Anka Leśniak; Poland/Lodz

Unter dem Arbeitstitel „Abgefahren II“ initiieren 21 Künstlerinnen von Endmoräne e.V. ein gemeinsames Alternativprojekt, welches an das gleichnamige, auf Grund von Covid 19 abgesagte Projekt im Mai/Juni anknüpft. Es handelte sich dabei um einen14 tägigen Workshop, bei dem wir in dem seit Jahren leerstehende Bahnhofsgebäude in Doberlug-Kirchhain ortsbezogene künstlerische Arbeiten entwickelt hätten.
Die Planung dafür war schon weit fortgeschritten. Themen wie Warten, Richtungswechsel, Umsteigen, Verlust, Was bewegt uns?, Wohin soll die Reise gehen?… sind nach wie vor brisant und haben aktuell an Schärfe gewonnen. Wir möchten nun auf diese „Leerstelle“ reagieren

past

 width=

REFLEXION
Galerie Francoise Heitsch
Amalienstrasse 19, 80333 München

28. November 2019 – 18. Mai 2020, ab März ist die Ausstellung wegen Covid 19 nur noch von aussen zu sehen
am 11. Februar veranstalten die Galerie ein Gespräch mit dem Titel “Offensichtlich öffentlich? Kunst im öffentlichen Raum von Susanne Pittroff, mit Architekt Tasos Roidis und Kunsthistorikerin Mareike Schwarz.

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung von Susanne Pittroff, die ältere mit neueren Arbeiten kombiniert und nach Kontinuitäten und Veränderungen im eigenen künstlerischen Ansatz forscht, findet sich aktuell auch die 11-teilige Collagenserie „In Lohn und Brot“ (2008). Auf spielerische Weise behandelt dieses Werk Fragen der Arbeit und Entlohnung, in dem es Lohntüten in ganz unterschiedliche Form bringt.

magazine vector
VECTOR
Beitrag im New Yorker Künstlermagazin, VECTOR Artists Journal, Issue-9, Munich 2019,
Managing Editors: Peter Gregorio, Javier Barrios / Guest Editor: Birthe Blauth
11.12.2019,
Launch im Kunstverein München, Galeriestrasse. 4

 

RAUMERKUNDUNGEN
Neue Galerie Dachau
Konrad-Adenauer-Straße 20, 85221 Dachau

14. September – 17. November 2019

Raum – luftleer, umbaut, genutzt oder nicht, in jedem Fall dreidimensional – darum drehen sich die Arbeiten dreier Künstlerinnen in der Neuen Galerie. Regina Baierl / Susanne Pittroff / Afra Dopfer stellen Fragen nach dem Verhältnis von Raum, Körper und Fläche.

Trust Me / Big sleep
Foto: Florian Holzer

THE BIG SLEEP
Künstlerverbund im Haus der Kunst München e.V.
Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, 80538 München
3.8.2019 – 23.8.2019

Vom Künstlerverbund organisierte 4. Biennale im Haus der Kunst:
Teilnehmende KünstlerInnen: Miya Ando, Birthe Blauth, Jutta Burkhardt, Albert Coers, Amit Goffer, Peter Gregorio, Vera Lossau, Nadja Verena Marcin, Suzanne McClelland, Marilyn Minter, Laurie Palmer, Susanne Pittroff, Michael Sailstorfer, Julianne Swartz, Leslie Thornton, James Turell


UNTER STROM
Sommerwerkstatt von Endmoräne vom 10.6.-21.6.2019 | Ausstellung vom 22.6.-7.7.2019
Eröffnung 22.6.2019
Turbinenhalle am Stienitzsee, Rüdersdorf bei Berlin

Skulptur – Installation I Setting – eins bis drei

Im Raum stehen mittig und auf sich selbst gerichtet Fotostative mit Studioblitzen und Aufsteckblitzen. Sie blitzen nacheinander oder gleichzeitig auf, laden und entladen sich in einem bestimmten Rhythmus. Die Blitzlichter beleuchten die momentane Situation immer wieder neu und stellen die Besucher für kurze Zeit ins Rampenlicht. Sie werden zu Komplizen der Inszenierung.

Stative, Blitzlichter, 2019


BERLIN WEEKLY
Linienstraße 160, 10115 Berlin
Eröffnung: 6.3.2019, Ausstellung: 7.3.-27.3.2019

Sommerwerkstatt und Ausstellung
PLAN 2\5
im Raster für eine bessere Zukunft \?
Ehemaliges Kinderwochenheim
Eisenhüttenstadt
2018 / Warte
in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt
Programm als pdf
Dauer der Ausstellung 16.6. – 1.7.2018
Mehr zur Ausstellung


Zeitreise
PLAN 2\5

Dauer der Ausstellung: 16.6. – 1.7.2018

Kunst am Bau
Humboldtforum im Berliner Schloß
Foyer HUF 3 zwischen Berlin-Ausstellung und Humboldt Akademie
Engere Wahl
Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge: 18.10. bis 2.11.2018
Mehr zum Projekt

 

sweet promise Oktober 2017
SUGAR, NOISE & WORMHOLES in the underground
Projekt im Abwasserkanal München Nordheide
mit Birthe Blauth und Peter Gregorio (video installation)
Mehr zum Projekt

Foto: Barbara Hartmann

ECHO
zeige deine Wunde 2016 / 2017,
Teil 1 – 4
Maximiliansforum / Maximilianstraße 38, 80539 München
Eine vierteilige Ausstellungsreihe als Reflex auf die Präsentation der Arbeit “Zeige Deine Wunde“ von Josef Beuys 1976 im Maximiliansforum
(Konzept: Diana Ebster, Max Erbacher, Susanne Pittroff)
ECHO / Susanne Pittroff / Teil 1