SUSANNE PITTROFF   |    AUSSTELLUNGEN  |    KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM      KUNST AM BAU  |   KONTAKT   |    VITA   |


Aktuell: Concrete voyage, Jagdfeldsee - Haar bei München



  
wŁnsch Dir Was Concrete Voyage, Ausführung 2008/09


Ausgangspunkt für das künstlerische Projekt ist das Spannungsverhältnis zwischen ursprünglichem architektonischen Konzept und den baulichen Veränderungen im Laufe der Zeit. Gibt es ein verbindendes Element?
Die jüngste Bebauung am Jagdfeldsee setzt neue Bezüge zum See. Wie wir die Wasserfläche wahrnehmen hängt im Wesentlichen von deren Zugänglichkeit ab. Mauern, welche nun die neuen Häuser zum See abgrenzen, verändern die Wahrnehmung auf und über den See. Die Haupt-Blickachse geht jetzt nicht mehr zur anderen Uferseite, sondern entlang der Längsachse des Sees.
Es sind Wege, Brücken, Aussichtsplattformen, die die Perspektive auf das Wasser und die Umgebung verdeutlichen. Sie schaffen einen anderen Betrachterstandpunkt, sie verbinden und trennen Orte.
Susanne Pittroff schlägt eine Erweiterung der vorhandenen Fläche vor, die Platz und See verbindet.
Die “Anhebung” dieser Plattform nimmt spielerisch Bezug auf die unterschiedlichen Bauhöhen und architektonischen Konzepte.
Die Fläche der begehbaren Skulptur (45qm) nimmt Bezug auf die Standardgröße einer “Wohnwabe” (Singleappartement).
“Concrete Voyage” ist eine Erweiterung im konstruktiven wie im soziologischen Sinn, eine Plattform und Begegnungsstätte.

Gemeinde Haar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: www.gemeinde-haar.de