SUSANNE PITTROFF   |    AUSSTELLUNGEN  |    KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM      KUNST AM BAU  |   KONTAKT   |    VITA   | 


    Freisitzen - perfomative Installation im Rathaus Dachau


 
Rathaus Dachau Freisitzen, 2002


Eingeleitet wird die neue Linie der Rathausaustellungen "Ratholen" in Dachau von "Freisitzen" von Susanne Pittroff.

Das Kunstprojekt "Freisitzen" ist eine öffentliche Aktion bzw. Installation.
Zielsetzung des Projektes ist es ein öffentlich wirksames Zeichen zu setzen.

Die "Aktion" beginnt mit der Schließung des Amtes an einem Freitag. Jeder Mitarbeiter des Rathauses trägt seinen (zuvor numerisch und namentlich markierten) Stuhl oder Schreibtischsessel auf den Rathausvorplatz. In einem begrenzten Bereich des Platzes wird die Künstlerin die Stühle stapeln. Die Installation wird ab 18 Uhr mit Scheinwerfern beleuchtet gegen 23 Uhr werden die persönlichen Stühle vor den Zimmern aufgestellt. Sie können am Montag morgen durch ihre Benutzer wieder an ihren angestammten Platz zurückgetragen werden. Integrales Bestandteil des Kunstprojektes sind menschliche Prozesse, welche durch das Projekt ausgelöst werden. Sie werden durch die Kuratorinnen in Form eines Einladungsbriefes, eines Kurzvortrages und persönlicher Gespräche begleitet.

Die Angestellten und die Besucher der Stadt sind aufgrund ihrer aktiven Beteiligung an dem Projekt angeregt, das was Kunst ist und zur Verfügung stellt, kennenzulernen, ferner Ordnungsstrukturen, Stabilität und Mobilität im Berufsalltag zu reflektieren.

Textauszug Katalogtext: Dr. Marietta Schürholz



weitere Projekte << | >>